+49 621 30 97 89-0 info@ks-agrar.de
Startseite » Euronext » Mahlweizen » Die russische Agentur Sovecon hat ihre Prognose zur russischen Weizenproduktion gestern von 76,2 auf 75,4 Mio. t gesenkt.
Die russische Agentur Sovecon hat ihre Prognose zur russischen Weizenproduktion gestern von 76,2 auf 75,4 Mio. t gesenkt.
Written by KS Agrar
2. September 2021
EU-Weizenexporte

Der MATIF Weizen hat sich nach der hohen Volatilität der letzten Wochen am Fronttermin bei rund 250 €/t eingependelt. Der September-Kontrakt läuft am nächsten Freitag (10. September) aus, sodass das Open Interest rapide abgenommen hat. Viele Marktteilnehmer haben ihre Position nun bereits auf den Dezember-Kontrakt gerollt.

Die russische Agentur Sovecon hat ihre Prognose zur russischen Weizenproduktion gestern von 76,2 auf 75,4 Mio. t gesenkt. Dennoch liegt diese Schätzung noch über den WASDE-Zahlen vom August (72,5 Mio. t). Daher bleibt abzuwarten ob das USDA die Schätzung sogar wieder leicht nach oben korrigiert. Die EU-Weizenexporte lagen in der vergangenen Woche bei 328.317 t, sodass die Exporte im Vergleich zum Vorjahr nun rund 400.000 t höher liegen.

Die Preise für den algerischen Tender über 400.000 t lagen Schätzungen zufolge bei circa $353/t CIF. Offizielle Zahlen werden von Algerien nicht veröffentlicht. Händlern zufolge soll jedoch die Menge aus Frankreich geringer als üblich ausfallen sein, da die geforderten Qualitäten nicht geliefert werden können. Stattdessen werden Lieferungen aus Polen und Deutschland erwartet.

Tendenz: seitwärts

 

Rohstoffbrief

Nutzen Sie unser Expertenwissen für Ihre Vermarktung! 

Erhalten Sie unseren exklusiven Rohstoffbrief direkt in Ihre E-Mail.


14 Tage lang kostenlos testen


  • zwei Varianten: Basis und Premium
  • kompakte Berichte von den europäischen und internationalen Agrarmärkten (CBOT, Matif)
  • zweimal wöchentlich bequem per Mail
  • wichtige Preisinformationen auf einen Blick-Insiderwissen über die Matif & Cbot
  • unsere Marktprognosen zeigen den Trends in den Agrarmärkten
  • treffsichere Chartanalysen zu den Weizenpreisen, Maispreisen und Rapspreisen
  • Behandlung von Braugerste, Betriebsmittel & Rohöl
  • unabhängige Marktinformationen von der Matif/ Euronext und Cbot
  • die Terminmarktnotierung liefert jeden morgen kompakte Informationen vor Börsenstart der Matif

Weitere Analysen

CBoT Sojabohnen weiter ohne Aufwärtsdruck

CBoT Sojabohnen weiter ohne Aufwärtsdruck

Die CBoT Sojabohnenkontrakte für November schlossen am Mittwoch mit einem Plus von 8,75 Cents bei 1282,75 $ct/bu, zunächst unterstützt durch eine Erholung im Pflanzenölsektor. Einen kurzen Schreckmoment gab es im Mais- und Sojaölhandel am Mittwoch, als beide Märkte...

CBoT Weizenpreise geben weiter nach – China belastet

CBoT Weizenpreise geben weiter nach – China belastet

Die Weizenfutures für Dezember an der KCBT schlossen mit einem Minus von 13 Cents bei $ 7,00 und gaben damit einen Teil des Anstiegs der letzten Woche um 30,5 Cent wieder ab, da die Märkte von außen nach unten gedrückt wurden. Chinas potenzielles Problem mit dem...

MATIF Rapspreise über 600 €/t – Verarbeitungsmarge sinkt leicht

MATIF Rapspreise über 600 €/t – Verarbeitungsmarge sinkt leicht

Die MATIF Rapspreise haben am Fronttermin nun die Marke von 600 €/t gebrochen. Nachdem es gestern zu einem kleinen Rücksetzer kam, stehen die Rapspreise heute Vormittag wieder bei 603 €/t, können dieses Niveau wohl aber nicht halten. In der neuesten Coceral-Schätzung...

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den letzten Neuigkeiten.

Zugang zur Premium-Analysen

Erhalten Sie jede Woche zweimal eine professionelle Analyse mit relevanten Nachrichten aus dem Rohstoffmarkt

Folgen Sie uns

Wir würden gerne von Ihnen hören. Bleiben Sie in Kontakt!

Pin It on Pinterest

Share This