Stabile Maispreise trotz Nachfragedruck: Einblick in den Kassamarkt

Illustration eines Maiskolbens im Zentrum des Agrarmarktes, umgeben von Finanzdiagrammen und Handelsaktivitäten, die die Marktvolatilität und -stärke widerspiegeln.
Trotz des jüngsten Rückgangs der Maispreise bleiben die Prämien am Kassamarkt stabil. Diese Entwicklung deutet auf eine anhaltend starke Nachfrage hin, selbst wenn die Prognosen für die kommende Ernte höhere Erträge versprechen.

Exklusiver Inhalt des Rohstoffbriefes von KS Agrar

Interessiert an diesem Artikel? Registrieren Sie sich für den Rohstoffbrief und erhalten Sie vollen Zugriff auf alle Neuigkeiten und unseren Newsletter!

Mehr lesen

Grafik der EU-Maisimporte 2023 im Vergleich zu den Jahren 2021/22 und 2022/23, mit Fokus auf die Hauptlieferanten Ukraine und Brasilien.

EU-Maisimporte: Aktuelle Zahlen und Markttrends

Die jüngsten Zahlen zu den EU-Maisimporten zeigen eine deutliche Reduktion im Vergleich zum Vorjahr. Welche Faktoren diese Entwicklung beeinflussen und welche Prognosen für die kommenden Wochen bestehen, erfahren Sie in unserem aktuellen Bericht.

Diagramm der Nettopositionierungen im MATIF COT-Report für Weizen und dessen Preisentwicklung.

Starker Aufwärtstrend im Weizenmarkt

Die Weizenpreise erfahren durch geopolitische Spannungen und Wettereinflüsse signifikante Steigerungen. Vor dem USDA-Bericht zeigen sich positive Marktaussichten. Erfahren Sie, wie sich die globale Weizenbilanz entwickeln könnte.

Ein Candlestick-Chart zeigt die Kursentwicklung von Mais-Futures, mit einem Abwärtstrend, gefolgt von einem Aufwärtstrend, unterbrochen durch Konsolidierungsphasen.

Maismarkt: Aufwärtstrend und EU-Ernteprognosen

Seit Februar verzeichnet der Maismarkt einen stetigen Aufwärtstrend. Die EU-Ernteprognosen deuten auf ein Plus von 3,6% im Vergleich zum 5-Jahres-Durchschnitt hin, dank leicht gestiegener Anbauflächen und solider Erträge.

Nach oben scrollen