Weizenpreise korrigieren, doch der Aufwärtstrend bleibt

Ein muskulöser Stier und ein mächtiger Bär stehen sich in einem symbolischen Kampf unter einem dramatischen Himmel gegenüber, der die Dynamik der Agrarrohstoffmärkte darstellt. Weizenpreise, Sojabohnen, Rapspreis, Agrarrohstoffmärkte
An den internationalen Agrarrohstoffmärkten zeigt sich Bewegung: Weizenpreise erfahren eine Korrektur, während Sojabohnen und Raps weiter aufwärts tendieren. Erfahren Sie, welche Faktoren die Preise beeinflussen.

Exklusiver Inhalt des Rohstoffbriefes von KS Agrar

Interessiert an diesem Artikel? Registrieren Sie sich für den Rohstoffbrief und erhalten Sie vollen Zugriff auf alle Neuigkeiten und unseren Newsletter!

Mehr lesen

Übersichtstabelle der USDA-Prognose April 2024 für Agrarrohstoffe wie Mais, Sojabohnen und Weizen mit Schwerpunkt auf Endbestände und Produktionszahlen SDA-Prognose, Agrarrohstoffmärkte, Weizenpreis, Maisbestände

USDA-Prognose April 2024 – Stabile Agrarrohstoffmärkte

Während die US-Fondsgesellschaften mit Short-Positionen in den neuesten USDA-Bericht gehen, bleiben die Prognosen für Weizen und Mais weitgehend unverändert. Die Spannung steigt im Hinblick auf Südamerikas Produktionszahlen.

Nach oben scrollen