Mais: Ukrainische Getreideexporte und ihre Auswirkungen

Chart der Preisentwicklung von Mais und einem weiteren Getreide, mit Schwankungen, Abwärtstrends, Stabilisierung und erneutem Anstieg von Januar 2023 bis Mai 2024.
Die Ukraine bleibt trotz Herausforderungen ein führender Exporteur von Weizen und Mais. Der Markt in Süddeutschland verzeichnet stabile Nachfrage, obwohl das Angebot knapp ist. Frankreichs Maisaussaat könnte durch Wetterbedingungen beeinflusst werden.

Exklusiver Inhalt des Rohstoffbriefes von KS Agrar

Interessiert an diesem Artikel? Registrieren Sie sich für den Rohstoffbrief und erhalten Sie vollen Zugriff auf alle Neuigkeiten und unseren Newsletter!

Mehr lesen

Nach oben scrollen