Mahlweizen-Marktdynamik: MATIF Weizenfutures und globale Einflüsse

Die MATIF Weizenfutures für Dezember 2023 erleben aktuell eine Achterbahnfahrt, beeinflusst von globalen Ereignissen und Handelsbewegungen. Während die Preise in der letzten Woche einen Aufwärtstrend zeigten, brachte die jüngste Entwicklung in der Ukraine eine neue Wendung. Doch was steckt hinter diesen Schwankungen?

Exklusiver Inhalt des Rohstoffbriefes von KS Agrar

Interessiert an diesem Artikel? Registrieren Sie sich für den Rohstoffbrief und erhalten Sie vollen Zugriff auf alle Neuigkeiten und unseren Newsletter!

Mehr lesen

Diagramm der Nettopositionierungen im MATIF COT-Report für Weizen und dessen Preisentwicklung.

Starker Aufwärtstrend im Weizenmarkt

Die Weizenpreise erfahren durch geopolitische Spannungen und Wettereinflüsse signifikante Steigerungen. Vor dem USDA-Bericht zeigen sich positive Marktaussichten. Erfahren Sie, wie sich die globale Weizenbilanz entwickeln könnte.

Chart der Weizenpreise von April 2023 bis Mai 2024, der einen Abwärtstrend im Sommer/Herbst 2023 und einen anschließenden Aufwärtstrend zeigt.

Weizenmarkt: Aktuelle Entwicklungen und Aussichten

Trotz einer verkürzten Woche bleiben die Käufer im Weizenmarkt aktiv. Ägypten hat ausreichende Reserven für drei Monate, und Algerien plant den Kauf von 50.000 Tonnen Weizen. Der Markt entwickelt sich von einem bärischen zu einem neutralen Markt.

Nach oben scrollen