Marktanalyse: Weizen, Mais und Sojabohnen im Fokus

Trotz geopolitischer Spannungen und unerwarteten Erntemeldungen zeigt sich der Agrarmarkt überraschend dynamisch. Wie werden Weizen, Mais und Sojabohnen auf diese Entwicklungen reagieren?

Exklusiver Inhalt des Rohstoffbriefes von KS Agrar

Interessiert an diesem Artikel? Registrieren Sie sich für den Rohstoffbrief und erhalten Sie vollen Zugriff auf alle Neuigkeiten und unseren Newsletter!

Mehr lesen

Grafische Darstellung der Bestandsbeurteilung für Weichweizen in Frankreich, zeigt die Kategorien sehr gut, gut, befriedigend, schlecht und sehr schlecht im Vergleich zur Vorwoche und dem Vorjahr. Weichweizen, Matif, Frankreich, Bestandsbeurteilung,

Aktuelle Entwicklungen beim Weichweizen in Frankreich

Trotz fehlender Vorgaben aus Chicago konnten die Weizenpreise an der Matif weiter zulegen. Die Bestandsbeurteilung für Frankreich bleibt unverändert, aber im Vergleich zum Vorjahr sind die Aussichten weiterhin schlecht.

KS Agrar Morgen Report vom 29. Mai 2024 mit Preisinformationen für Weizen, Mais, Sojabohnen und Raps, inklusive Kursveränderungen und Volumenangaben.

HRW-Weizen Auswirkungen der Dürre in der Ukraine und Südrussland

Die Preise für HRW-Weizen stiegen auf den höchsten Stand seit September, beeinflusst durch anhaltende Dürre in der Ukraine und Südrussland. Auch die Weizenproduktion in Russland wurde reduziert. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Entwicklungen auf den globalen Agrarmärkten.

Nach oben scrollen