Maispreise trotzen saisonalen Trends: Ein Blick auf den aktuellen Markt

Trotz der Erntezeit und der Erwartung eines größeren Maisangebots zeigen die Preise eine unerwartete Stabilität. Was steckt dahinter?

Exklusiver Inhalt des Rohstoffbriefes von KS Agrar

Interessiert an diesem Artikel? Registrieren Sie sich für den Rohstoffbrief und erhalten Sie vollen Zugriff auf alle Neuigkeiten und unseren Newsletter!

Mehr lesen

Grafik der EU-Maisimporte 2023 im Vergleich zu den Jahren 2021/22 und 2022/23, mit Fokus auf die Hauptlieferanten Ukraine und Brasilien.

EU-Maisimporte: Aktuelle Zahlen und Markttrends

Die jüngsten Zahlen zu den EU-Maisimporten zeigen eine deutliche Reduktion im Vergleich zum Vorjahr. Welche Faktoren diese Entwicklung beeinflussen und welche Prognosen für die kommenden Wochen bestehen, erfahren Sie in unserem aktuellen Bericht.

Chart der Preisentwicklung von Mais und einem weiteren Getreide, mit Schwankungen, Abwärtstrends, Stabilisierung und erneutem Anstieg von Januar 2023 bis Mai 2024.

Mais: Ukrainische Getreideexporte und ihre Auswirkungen

Die Ukraine bleibt trotz Herausforderungen ein führender Exporteur von Weizen und Mais. Der Markt in Süddeutschland verzeichnet stabile Nachfrage, obwohl das Angebot knapp ist. Frankreichs Maisaussaat könnte durch Wetterbedingungen beeinflusst werden.

Nach oben scrollen